2012-07-16 Paul Di'Anno Konzert

Autor: rudytrooper666

Nach dem letzten sehr erfolgreichen Konzert mit Paul Di’anno im Viperroom 2009, wiederholte der Veranstalter Catapult Promotions die Veranstaltung nochmals drei Jahre danach.

Wir von MAU waren natürlich auch wieder dabei und unterstützten Catapult Promotions im Vorfeld mit Werbung.

Die Wahl des Termins war kritisch, denn das Konzert war an einem Montag angesetzt – jedoch war es durch die Sommerfestivals kaum anders möglich gewesen – dennoch, es fanden sich trotz Urlaubszeit ca. 250 Leute im Viper Room ein und rein optisch war das Haus ausverkauft.

Der MAU Vorstand hatte diesmal leider weniger Zeit an den Vorbereitungsarbeiten vor Ort mitzuwirken, dennoch wurden von uns diverse Bands angesagt und moralischer Support gegeben :)

Die Runningorder lautete:
Force
Legion of Bokor
ValSans
Ecliptica
Paul Di’Anno

Von unseren Membern waren folgende anwesend: Tjodalf, nati666, Warborn, GIVEmeED, Maiden-FronTIER, Metal_Mike. Unser Forumsmember “Mayor” aus Griechenland traf ebenfalls mit uns zusammen.

Force, die Band die noch “nachnominiert” wurde, eröffnete den Reigen des Abends mit überzeugendem speedigem Metal, hatten aber wegen des zeitigen Starts leider noch wenige Zuhörer.
Legion of Bokor, die schon sehr erfolgreich mit ValSans im Package im Escape aufgetreten waren, spielten einen Tick langsamer als deren Vorgänger, rockten aber nicht minder die Bude. Den Jungs merkt man die Erfahrung an und der Abend nahm Fahrt auf.

Danach stiegen die Truemetal-Rocker ValSans auf die Bühne und fetzten uns u.a. “Eyes of a Viper” und “Valsans” um die Ohren.
Hut ab vor dieser Performance!

Als letzter Supporter kamen dann noch die WienerInnen von Ecliptica an die Reihe. Nach einem überzeugenden Set und einer tollen Live-Performance wurden die Maidenfans mit „Can I play with Madness“, ganz im Stile Paul Dianno’s mit sehr fetten Gitarren, überrascht. TOLL!!

Wie gesagt, sowohl ValSans als auch Ecliptica spielten fantastische Gigs und waren Metal, Power und Unterhaltung pur wie immer.
Sound war streckenweise sehr gut und sie rockten den Viper Room in Grund und Boden.

Während des Auftritts von ValSans, also um etwa 21:00, wurde es eine Signing Session mit Paul veranstaltet. Die Fans standen Schlange bis hinunter zum Merch-Stand und es wurden wieder 100te Dinge unterschrieben.

Der Vorstand von MAU überreichte ihm als Dank auch eine Flasche Whiskey, da Paul ja relativ ungern Mineralwasser trinkt.
Wir befragten ihn auch zu den Gerüchten, dass er angeblich nächstes Jahr seine letzte Tour spielen und in Rente gehen wird. Wir haben exklusiv erfahren, dass er lediglich eine längere Pause machen will und wir ihn also sicherlich doch noch einmal sehen werden.

Er hat ein großes Problem mit seinem linken Bein und muss dieses demnächst operieren lassen. Er kann kaum noch gehen (außer mit Stock) und auch auf der Bühne hängt er nur mehr am Mikrophonständer. Dennoch ist und bleibt er eine legendäre Erscheinung…

Um 22.40h ging es im (wiedermal) kochend heißen Viper Room los (Ansage von Maidenaustria) und schon ab dem Intro war die Stimmung super.
Bei Maiden Songs kann man aber eigentlich kaum was falsch machen, und so tobte der Mob bis zum Schluss von einem Klassiker zum nächsten.
Gerade die alten Maiden Nummern werden ja doch relativ selten von der Originalband gespielt und umso mehr macht es Freude diese live zu hören. Paul und die Band geben den alten Songs gewaltig Energie, (vl. etwas zu )schnell, laut und punkig.
Apropos Lautstärke, gerade gegen Ende des Gigs war es fast schon unpackbar laut, mir hat es halb das Trommelfell rausgerissen.

Die Setlist im Folgenden: (übrigens die richtige, nicht falsch wie auf setlist.fm )
1. Ides Of March
2. Wrathchild
3. Prowler
4. Marshall Lokjaw
5. Murders In The Rue Morgue
6. Strange World
7. The Beast Arises
8. Children Of Madness
9. Ghengis Khan
10. Remember Tomorrow
11. Faith Healer
12. A Song For You
13. Ghengis Kahn
14. Killers
15. Phantom Of The Opera
16. Running Free

ZUGABEN

17. Transylvania
18. Blitzkrieg Bop

Witzig sind immer wieder die Kommentare die Paul während eines Konzertes so von sich gibt. Es ist immer zu heiß oder zu kalt, irgendwas funktioniert nicht so wie es soll oder die Tournee geht schon viel zu lange. Maiden sind bei ihm die „Spice Girls“ und auch an Bruce Dickinson lässt er kein gutes Haar. So ist halt der Paul…man darf das halt nicht zu ernst nehmen.

Am Ende gab es noch Drumsticks für ein paar Leute von der sympathischen Band und wir haben wieder einen schönen Abend im Iron Maiden Stil erlebt. Wir sind natürlich auch beim nächsten Mal wieder dabei.

Danke nochmals an Ronny für den saugeilen Abend und an Nati, Alf und Reinhard für die Fotos.

Rudytrooper666







Iron Maiden
Iron Maiden bei akuma.de
Iron Maiden


EMI / Capitol


Iron Maiden Laut.de

Was ist das?

Die Enzy sagt's Dir!

________________

Maiden Trivia:
...dass Steve Harris Bruce nach seinem Ausstieg ein Fax mit Glückwünschen geschickt hat?